Topmenu

Archiv | Allgemein

Die Dose kann ja nichts dafür

Die Konservendose hat ein schlechtes Image. Ist so. Aber warum? Liegt es wirklich an der Dose? Oder ist der schlechte Ruf eher dem totgekochten, geschmacklosen oder wahlweise überaromatisierten Inhalt der industriellen Convenience-Produktion geschuldet?

Woraus wird die Dose gemacht?

Die Konservendose an sich ist eine tolle Verpackung, und ihre Vorteile liegen auf der Hand. Hergestellt wird sie aus Weißblech, einem dünnen, kaltgewalzten Stahlblech. An der Oberfläche ist es mit Zinn beschichtet, um den Stahl damit vor Korrosion zu schützen. Und sie ist ein echtes Hightech-Produkt. Was die meisten Verbraucher nicht wissen: Forscher arbeiten ständig an der Optimierung. Um Ressourcen zu schonen soll einerseits Material eingespart werden. Andererseits müssen die Konservendosen noch hohe Anforderungen erfüllen. Sie muss die Lebensmittel müssen vor Licht und Luft schützen. Außerdem muss die Verpackung robust und widerstandsfähig gegen mechanische Beanspruchung zu sein. Eine leere Dose mit einem Durchmesser von 73 Millimetern kann das 4.545-fache ihres eigenen Gewichts tragen. Oder bildlich ausgedrückt: Ein 70 Kilogramm schwerer Mann könnte mit der Stärke der Lebensmitteldose 42 ausgewachsene Elefantenbullen auf den Schultern tragen. Kaum zu glauben, oder?

Wie steht es mit der Nachhaltigkeit?

Die Dose hat quasi ein ewiges Leben. Eisen ist ein Element und somit nicht zerstörbar. Das Material lässt sich ohne Qualitätsverlust beliebig oft recyceln. In Deutschland liegt die Recycling-Rate von Weißblech derzeit bei rund 91 % – das schafft übrigens kein anderes Material! Außerdem erwähnenswert: Konserven müssen nicht gekühlt werden und helfen somit, Energie zu sparen – und zwar von der Herstellung, über die Logistik bis zum Verbraucher zu Hause.

Yes, we CAN!

All das spricht eindeutig für die Dose als Lebensmittel-Verpackung. Lebensmittel sind eine wertvolle Ressource und wir sollten sie demzufolge auch so behandeln. Die Konservendose erlaubt es, Lebensmittel ohne chemische Zusätze haltbar zu machen, schützt den kostbaren Inhalt zuverlässig und ist obendrein noch nachhaltig. Folglich ist sie die perfekte Verpackung für die vielen Köstlichkeiten aus der Langhans Suppenmanufaktur.

(Quellen: Made for Food/Magazin der Initiative Lebensmitteldose #1, www.initiative-lebensmitteldose.de)

Weiterlesen

Die Foodsaver aus Mönchengladbach

Heute versenden wir ein ganz besonderes Paket: eine Spende für die Foodsaver aus Mönchengladbach. Die Familie Claßen hat uns kontaktiert und von Ihrem Ehrenamt erzählt. Seit 2002 kümmert sich hier die ganze Familie in ihrer Freizeit um bedürftige Menschen. Sie sammeln Lebensmittel, Getränke, Nonfood-Artikel, Hygieneartikel, Tierfutter etc., die noch genießbar/verwendbar sind und retten diese wertvollen Ressourcen so vor dem Müllcontainer. Verteilt werden die Spenden dann in Wickrath von einer großen Garage aus an Rentner, Obdachlose und Familien (und deren Tiere), die auf Hilfe angewiesen sind. Wir freuen uns, dass auch wir ab sofort zu den Unterstützern dieses tollen Engagements zählen dürfen. Das erste Paket ist gepackt und geht heute in den Versand!

Liebe Familie Claßen, wir sagen DANKE für Ihre Mühe, Arbeit, Liebe und Zeit – toll, dass es Menschen, wie Sie gibt! Wer sich informieren möchte, findet hier weiter Informationen https://food-saver-wickrath.jimdofree.com/.

Spende für die Foodsaver

Weiterlesen

Goldhahn und Sampson – Feinkost in Berlin

Bei GOLDHAHN und SAMPSON finden Genießer in Berlin alles um das Thema Essen und Trinken. Das Stammhaus am Helmholtzplatz in Prenzlauer Berg besteht inzwischen seit 10 Jahren. 2015 wurde dann noch ein zweites Geschäft eröffnet. Nun ist Goldhahn und Sampson auch im Berliner Westen auf der Wilmersdorfer Straße in Charlottenburg vertreten. Die Betreiber bieten eine handverlesene Auswahl an Lebensmitteln, Weinen und Kochbüchern. Dabei verkauft das Team ausschließlich Produkte, die sie selbst für gut finden. Obendrein wird das Angebot von spannenden Kochkursen abgerundet. Was für ein tolles Konzept! Wir freuen uns über den neuen Langhans-Händler in Berlin.

Goldhahn und Sampson - Kochbücher

Übrigens – hier finden Sie unsere aktuelle Händlerliste: https://langhans-suppenmanufaktur.de/haendler/

Weiterlesen

Mundlandung – Feinkost in Erfurt

Wir sind sicher nicht die einzigen, für die die Krämerbrücke das schönste Fleckchen in Erfurt ist. Umso mehr freuen wir uns, dass unsere Suppen und Eintöpfe nun auch dort zu haben sind. Das Bistro mit Feinkostladen Mundlandung ist seit vielen Jahren auf der Krämerbrücke fest verwurzelt und sowohl für die Einheimischen als auch Besucher und Touristen ein beliebter Anlaufpunkt. Hier findet man in heimeliger Atmosphäre Zeit für ein Päuschen bei allerlei Köstlichkeiten. Prädikat: absolut empfehlenswert!

Mundlandung Außenansicht

Mundlandung Innenansicht

 

Übrigens – hier finden Sie unsere aktuelle Händlerliste: https://langhans-suppenmanufaktur.de/haendler/

Weiterlesen

Der neue Ort für saisonal-regionalen Genuss in Hamburg – die Hobenköök

Hobenköök [plattdeutsch für „Hafenküche“]

Am 10. August öffnet die Hobenköök im Hamburger Oberhafen ihre Türen für Genießer, Foodies und Fans regionaler Lebensmittel. Wer Saisonal-Regionales bevorzugt und wissen will, woher seine Lebensmittel kommen, der ist in der Hobenköök genau richtig. Auf gut 600 Quadratmetern bietet das Team um Spitzenkoch Thomas Sampl Lebensmittel von bis zu 200 Produzenten rund um Hamburg an. Gäste und Kunden können sie in der Markthalle kaufen und vor Ort im Restaurant genießen.

Hobenköök Team

Thomas Sampl sagt: „Unser Herz schlägt für eine einfache, authentische und überraschende Küche. Und lecker ist sie natürlich auch.“

Neele Grünberg sagt: „Wir wollen den Produzenten ein Gesicht geben, vom Land in die Stadt vom Feld auf den Teller sozusagen.“

Frank Chemnitz sagt: „Alle Produkte die von kleinen Lieferanten, Bauern und Manufakturen aus der Umgebung kommen, werden in unserem Markt präsentiert und es gibt sie bei uns zu essen.“

Hobenköök Markthalle

Wir freuen uns, dass wir mit unseren Produkten das tolle Sortiment der Markthalle bereichern dürfen. Deshalb wünschen wir Thomas, Neele und Frank eine fantastische Eröffnung und eine täglich wachsende Zahl an Kunden und begeisterten Hobenköök-Fans. Die Hobenköök ist der neue kulinarische Ort im Hamburger Oberhafen. Die Hobenköök bietet regionale und saisonale Lebensmittel an. Außerdem bereitet das Küchen-Team daraus überraschende, echte und natürlich leckere norddeutsche Speisen zu. Hier findet man ein einzigartiges Zusammenspiel aus Restaurant und Markthalle.

Sei Teil des Erfolgs

Crowdfunding bietet dir die Möglichkeit, dieses einzigartige Projekt direkt zu unterstützen. Wir finden das eine erstklassige Idee! Denn letztendlich unterstützt du damit nicht nur die Hobenköök, sondern natürlich auch die vielen kleinen Produzenten. Ganz gleich, ob sie jeden Tag auf dem Feld, in der Küche, in der Rösterei, in der Brennerei, in der Brauerei oder in der Backstube stehen. Schließlich steht jeder von ihnen mit Leidenschaft hinter seinen Produkten. Handgemachte Lebensmittel, die noch reich in ihrer ursprünglichen Vielfalt sind. Für einen bewussteren Umgang mit dem kostbaren Gut „LEBENSmittel“. Dafür steht Hobenköök, und dafür steht auch die Langhans Suppenmanufaktur.
https://www.startnext.com/hobenkoeoek

Hobenköök HamburgHobenköök
Restaurant & Markthalle
Stockmeyerstraße 43
20457 Hamburg

 

Weiterlesen