Topmenu

Wer?

langhans024-web

Vom Koch zum Produzent

Mein Name ist Heiko Langhans. Nach meiner Lehre zum Koch und abgeschlossenem Hotel-Betriebswirtschaftsstudium habe ich in vielen Restaurants, Hotels und auch auf einigen Schiffen gearbeitet. Die MS Europa und MS Bremen führten mich in 4 Kontinente. In Australien und Asien blieb ich gleich mehrere Jahre. Bevor ich mich selbständig machte, leitete ich eine Küche in Münster, zu der auch ein Delikatessengeschäft gehörte. Ich probierte dort viele der so genannten Gourmet-Fertigsuppen und musste feststellen, dass es keine gab, die man mit guten Gewissen genießen kann. Damit meine ich, dass sie geschmacklich toll sind und ohne Zusatzstoffe auskommen. Da stand für mich fest: Das kann ich besser.

Dosensuppen neu definiert

Es folgte ein langer Weg mit vielen Abstimmungsprozessen – vor allem in technischer Hinsicht. Aber letztlich wusste ich hundertprozentig, dass meine Produkte gut sind. Ich mache alles selbst, koche mit viel Liebe und Erfahrung. Die Kunst bestand nun nur noch darin, meine Köstlichkeiten so in die Dose zu bekommen, dass sie auch nach dem Öffnen und Erwärmen noch die gleiche Konsistenz, den gleichen Geschmack und den gleichen Biss haben, wie ich es mir vorstelle. Das erfordert viel Fingerspitzengefühl und Geduld.

Jedes Produkt ist nur so gut wie seine Zutaten

Ein weiterer Schwerpunkt meiner Philosophie liegt in der Regionalität. Ich kaufe alles selbst ein, bekomme frische Zutaten aus der Region, und kenne meine Erzeuger zum Teil persönlich. So ernähre ich mich als Privatperson, und so ist es für auch meine Produkte gerade gut genug.

Letztlich definiere ich die Dosensuppen als klassisches Industrieprodukt neu, indem ich sie wieder ursprünglich von Hand herstelle. Bis hin zur Abfüllung und Etikettierung übernehme ich alles selbst. Das hört sich aufwändig an, ist aber das, wofür ich mit meinem Namen stehe. Ich will, dass meine Kunden wissen, wer das gekocht hat, was sie auf ihrem Teller haben.